Diese Allgemeinen Liefer- & Nutzungsbedingungen („Lieferbedingungen“, „Nutzungsbedingungen“) regeln Ihre Beziehung zu der von GianTech („at“, „de“, „us“) betriebenen https://GianTech.“at“,“de“,“us“ -Website im folgenden (der „Service“) genannt.
Bitte lesen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie den Service nutzen.
Ihr Zugang zu und Ihre Nutzung des Dienstes hängen davon ab, dass Sie diese Bedingungen akzeptieren und einhalten. Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle Besucher, Benutzer und andere, die auf den Service zugreifen oder diesen nutzen.
Durch den Zugriff auf oder die Nutzung des Dienstes erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden. Wenn Sie mit einem Teil der Bedingungen nicht einverstanden sind, können Sie möglicherweise nicht auf den Service zugreifen.

Einkaufen

Wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen erwerben möchten, die über den Service verfügbar gemacht werden („Kauf“), werden Sie möglicherweise aufgefordert, bestimmte für Ihren Kauf relevante Informationen anzugeben, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Ihre Kreditkartennummer, das Ablaufdatum Ihrer Kreditkarte, Ihre Rechnungsadresse und Ihre Versandinformationen.
Sie versichern und garantieren, dass: (i) Sie das gesetzliche Recht haben, im Zusammenhang mit einem Kauf eine Kreditkarte oder eine andere Zahlungsmethode zu verwenden; und dass (ii) die Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, wahr, richtig und vollständig sind.
Durch die Übermittlung dieser Informationen gewähren Sie uns das Recht, diese Informationen an Dritte weiterzugeben, um den Abschluss von Käufen zu erleichtern.
Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Bestellung jederzeit aus bestimmten Gründen abzulehnen oder zu stornieren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Verfügbarkeit von Produkten oder Dienstleistungen, Fehler in der Beschreibung oder im Preis des Produkts oder der Dienstleistung, Fehler in Ihrer Bestellung oder andere Gründe.
Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Bestellung abzulehnen oder zu stornieren, wenn Betrug oder eine nicht autorisierte oder rechtswidrige Transaktion vermutet wird.

Verfügbarkeit, Fehler und Ungenauigkeiten

Wir aktualisieren ständig unser Angebot an Produkten und Dienstleistungen auf dem Dienst. Die in unserem Service verfügbaren Produkte oder Dienstleistungen sind möglicherweise falsch bewertet, ungenau beschrieben oder nicht verfügbar, und es kann zu Verzögerungen bei der Aktualisierung der Informationen im Service und in unserer Werbung auf anderen Websites kommen.
Wir können und können die Richtigkeit und Vollständigkeit von Informationen, einschließlich Preisen, Produktabbildungen, technischen Daten, Verfügbarkeit und Dienstleistungen, nicht garantieren. Wir behalten uns das Recht vor, Informationen jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu aktualisieren und Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen zu korrigieren.

Wettbewerbe, Gewinnspiele und Werbeaktionen

Alle Wettbewerbe, Gewinnspiele oder sonstigen Werbeaktionen (zusammenfassend „Werbeaktionen“), die über den Service zur Verfügung gestellt werden, unterliegen möglicherweise Regeln, die von diesen Bedingungen abweichen. Wenn Sie an Werbeaktionen teilnehmen, lesen Sie bitte die geltenden Regeln sowie unsere Datenschutzbestimmungen. Wenn die Regeln für eine Werbeaktion mit diesen Bedingungen in Konflikt stehen, gelten die Regeln für die Werbeaktion.

Konten

Wenn Sie ein Konto bei uns erstellen, müssen Sie uns jederzeit korrekte, vollständige und aktuelle Informationen zur Verfügung stellen. Wenn Sie dies nicht tun, liegt ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vor, der zur sofortigen Kündigung Ihres Kontos in unserem Service führen kann.
Sie sind dafür verantwortlich, das Kennwort, das Sie für den Zugriff auf den Dienst verwenden, und alle Aktivitäten oder Aktionen unter Ihrem Kennwort zu schützen, unabhängig davon, ob Ihr Kennwort für unseren Dienst oder für einen Dienst eines Drittanbieters bestimmt ist.
Sie stimmen zu, Ihr Passwort nicht an Dritte weiterzugeben. Sie müssen uns unverzüglich benachrichtigen, wenn Sie Kenntnis von einer Sicherheitsverletzung oder einer nicht autorisierten Nutzung Ihres Kontos erhalten.
Sie dürfen nicht den Namen einer anderen Person oder Organisation als Benutzernamen verwenden oder einen Namen oder eine Marke, der / die den Rechten einer anderen Person oder Organisation unterliegt als Sie, ohne entsprechende Genehmigung, oder einen Namen, der / die nicht rechtmäßig zur Verwendung verfügbar ist ist sonst beleidigend, vulgär oder obszön.

Geistiges Eigentum

Der Service und seine ursprünglichen Inhalte, Merkmale und Funktionen sind und bleiben das ausschließliche Eigentum von GianTech und seinen Lizenzgebern. Der Service ist durch Urheber-, Marken- und andere Gesetze im In- und Ausland geschützt. Unsere Marken und Handelsmarken dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von GianTech nicht in Verbindung mit Produkten oder Dienstleistungen verwendet werden.

Links zu anderen WebSites

Unser Service kann Links zu Websites oder Services von Drittanbietern enthalten, die nicht Eigentum von GianTech sind oder von GianTech kontrolliert werden.
GianTech hat keine Kontrolle über die Inhalte, Datenschutzrichtlinien oder Praktiken von Websites oder Diensten Dritter und übernimmt keine Verantwortung dafür. Sie erkennen ferner an und erklären sich damit einverstanden, dass GianTech weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich oder haftbar ist, die durch oder im Zusammenhang mit der Verwendung oder dem Vertrauen auf solche Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden, die auf oder durch verfügbar Websites oder Dienste dritter entstanden sind.
Wir empfehlen Ihnen dringend, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien aller Websites oder Dienste von Drittanbietern zu lesen, die Sie besuchen.

Beendigung

Wir können Ihr Konto jederzeit ohne Ankündigung oder Grund sperren oder löschen wenn sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen oder auch wenn Sie die Dienste seit längerer Zeit (6 Monate) nicht mehr nutzen.
Mit der Kündigung erlischt Ihr Recht zur Nutzung des Dienstes sofort. Wenn Sie Ihr Konto kündigen möchten, können Sie den Service einfach einstellen.

Haftungsbeschränkung

In keinem Fall haften GianTech oder seine Direktoren, Mitarbeiter, Partner, Vertreter, Lieferanten oder verbundenen Unternehmen für indirekte, zufällige, besondere, Folgeschäden oder Strafschäden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf, entgangenen Gewinn, Daten, Verwendung, Wohlwollen, oder andere immaterielle Verluste, die sich aus (i) Ihrem Zugang zu oder Ihrer Nutzung von oder Ihrer Unfähigkeit, auf den Dienst zuzugreifen oder ihn zu nutzen, ergeben; (ii) Verhalten oder Inhalt von Dritten im Rahmen des Dienstes; (iii) jeglicher vom Dienst erhaltener Inhalt; und (iv) unbefugtem Zugriff, unbefugter Nutzung oder unbefugter Änderung Ihrer Übertragungen oder Inhalte, unabhängig davon, ob dies auf einer Garantie, einem Vertrag, unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder einer anderen Rechtstheorie beruht oder ob uns die Möglichkeit eines solchen Schadens mitgeteilt wurde oder nicht wenn festgestellt wird, dass ein hier dargelegtes Rechtsmittel seinen wesentlichen Zweck verfehlt hat.

Haftungsausschluss

Ihre Nutzung des Dienstes erfolgt auf Ihr alleiniges Risiko. Der Service wird „wie besehen“ und „wie verfügbar“ angeboten. Der Service wird ohne ausdrückliche oder stillschweigende Garantien jeglicher Art bereitgestellt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf stillschweigende Garantien der Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Nichtverletzung oder des Leistungsverlaufs.
GianTech, seine Tochterunternehmen, verbundenen Unternehmen und Lizenzgeber übernehmen keine Garantie dafür, dass a) der Service zu einem bestimmten Zeitpunkt oder an einem bestimmten Ort ununterbrochen, sicher oder verfügbar funktioniert; b) Fehler oder Mängel behoben werden c) der Dienst frei von Viren oder anderen schädlichen Bestandteilen ist; oder d) die Ergebnisse der Nutzung des Dienstes nicht Ihren Anforderungen entsprechen.

Geltendes Recht

Diese AGB unterliegen österreichischem Recht, ohne Rücksicht auf die Kollisionsnormen.
Unser Versäumnis, ein Recht oder eine Bestimmung dieser Bedingungen durchzusetzen, gilt nicht als Verzicht auf diese Rechte. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen von einem Gericht für ungültig oder undurchsetzbar erklärt werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen wirksam. Diese Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung zwischen uns in Bezug auf unseren Service dar und ersetzen alle vorherigen Vereinbarungen, die wir in Bezug auf den Service zwischen uns getroffen haben.

Änderungen

Wir behalten uns das Recht vor, diese Bedingungen nach eigenem Ermessen jederzeit zu ändern oder zu ersetzen. Wenn es sich um eine wesentliche Überarbeitung handelt, werden wir versuchen, diese mindestens 10 Tage vor Inkrafttreten neuer Bestimmungen zu benachrichtigen. Was eine wesentliche Änderung darstellt, wird nach unserem alleinigen Ermessen festgelegt.
Indem Sie nach Inkrafttreten dieser Änderungen weiterhin auf unseren Service zugreifen oder diesen nutzen, stimmen Sie zu, an die überarbeiteten Bedingungen gebunden zu sein. Wenn Sie den neuen Bedingungen nicht zustimmen, beenden Sie bitte die Nutzung des Dienstes.

Zoll

Wenn Sie Produkte bei GianTech zur Lieferung außerhalb der EU bestellen, können Sie Importzöllen und -steuern unterliegen, die erhoben werden, sobald das Paket den bestimmten Zielort erreicht. Jegliche zusätzlichen Gebühren für die Zollabfertigung müssen von Ihnen getragen werden; wir haben keinen Einfluss auf diese Gebühren. Zollregelungen unterscheiden sich stark von Land zu Land, so dass Sie Ihre örtliche Zollbehörde für nähere Informationen kontaktieren sollten. Ferner beachten Sie bitte, dass Sie bei Bestellungen bei GianTech als Einführender angesehen werden und alle Gesetze und Verordnungen des Landes, in dem Sie die Produkte erhalten, einhalten müssen. Der Schutz Ihrer Daten ist wichtig für uns und wir möchten unsere internationalen Kunden darauf aufmerksam machen, dass grenzüberschreitende Lieferungen der Öffnung und Untersuchung durch Zollbehörden unterliegen.

Zahlung

Sofern keine Zahlungsbedingungen vereinbart wurden, ist 1/3 des Preises bei Erhalt der Auftragsbestätigung, 1/3 bei halber Lieferzeit und der Rest bei Lieferung fällig. Unabhängig davon ist die in der Rechnung enthaltene Umsatzsteuer in jedem Fall bis spätestens 30 Tage nach Rechnungslegung zu bezahlen.

Bei Teilverrechnungen sind die entsprechenden Teilzahlungen mit Erhalt der jeweiligen Faktura fällig. Dies gilt auch für Verrechnungsbeträge, welche durch Nachlieferungen oder andere Vereinbarungen über die ursprüngliche Abschlusssumme hinaus entstehen, unabhängig von den für die Hauptlieferung vereinbarten Zahlungsbedingungen.

Zahlungen sind ohne jeden Abzug frei Zahlstelle des Verkäufers in der ver­einbarten Währung zu leisten. Eine allfällige Annahme von Scheck oder Wechsel erfolgt stets nur zahlungshalber. Alle damit im Zusammenhang stehenden Zinsen und Spesen (wie z. B. Einziehungs- und Diskontspesen) gehen zu Lasten des Käufers.

Der Käufer ist nicht berechtigt, wegen Gewährleistungsansprüchen oder sonstiger Gegenansprüche Zahlungen zurückzuhalten oder aufzurechnen.

Eine Zahlung gilt an dem Tag als geleistet, an dem der Verkäufer über sie verfügen kann.

Ist der Käufer mit einer vereinbarten Zahlung oder sonstigen Leistung aus diesem oder anderen Rechtsgeschäften im Verzug, so kann der Verkäufer unbe­schadet seiner sonstigen Rechte

die Erfüllung seiner eigenen Verpflichtungen bis zur Bewirkung dieser Zahlung oder sonstigen Leistung aufschieben und eine angemessene Ver­längerung der Lieferfrist in Anspruch nehmen,

sämtliche offene Forderungen aus diesem oder anderen Rechtsgeschäften fällig stellen und für diese Beträge ab der jeweiligen Fälligkeit die gesetzlichen Verzugszinsen zuzüglich Umsatzsteuer verrechnen, sofern der Verkäufer nicht darüber hinausgehende Kosten nachweist,

im Falle der qualifizierten Zahlungsunfähigkeit, das heißt nach zweimaligem Zahlungsverzug, andere Rechtsgeschäfte nur mehr gegen Vorauskassa erfüllen.

In jedem Fall ist der Verkäufer berechtigt vorprozessuale Kosten, insbeson­dere Mahnspesen und Rechtsanwaltskosten gemäß den gesetzlich anwendbaren Vorschriften in Rechnung zu stellen.

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an sämtlichen von ihm gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnungsbeträge zuzüglich Zinsen und Kosten vor.

Der Käufer tritt hiermit an den Verkäufer zur Sicherung von dessen Kauf­preisforderung seine Forderung aus einer Weiterveräußerung von Vorbe­haltsware, auch wenn diese verarbeitet, umgebildet oder vermischt wur­de, ab. Der Käufer ist zur Verfügung über die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware bei Weiterverkauf mit Stundung des Kaufpreises nur unter der Bedingung befugt, dass er gleichzeitig mit der Weiterveräußerung den Zweitkäufer von der Sicherungszession verständigt oder die Zession in sei­nen Geschäftsbüchern anmerkt. Auf Verlangen hat der Käufer dem Verkäufer die abgetretene Forderung nebst deren Schuldner bekannt zu geben und alle für seine Forderungseinziehung benötigten Angaben und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und dem Drittschuldner Mitteilung von der Abtretung zu machen. Bei Pfändung oder sonstiger Inanspruchnahme ist der Käufer verpflichtet, auf das Eigentumsrecht des Verkäufers hinzuweisen und diesen unverzüglich zu verständigen.

Der Verkäufer hat das Recht die Rechnung auf elektronischem Wege zu übermitteln.

Lieferbedingungen

Die Lieferfrist beginnt mit dem spätesten der nachstehenden Zeitpunkte: Datum der Auftragsbestätigung

Datum der Erfüllung aller dem Käufer obliegenden technischen, kauf­männischen und sonstigen Voraussetzungen;

Datum, an dem der Verkäufer eine vor Lieferung der Ware zu leistende Anzahlung oder Sicherheit erhält.

Behördliche und etwa für die Ausführung von Anlagen erforderliche Ge­nehmigungen Dritter sind vom Käufer zu erwirken. Erfolgen solche Geneh­migungen nicht rechtzeitig, so verlängert sich die Lieferfrist entsprechend.

Der Verkäufer ist berechtigt, Teil- oder Vorlieferungen durchzuführen und zu verrechnen. Ist Lieferung auf Abruf vereinbart, so gilt die Ware spätes­tens 1 Jahr nach Bestellung als abgerufen.

Sofern unvorhersehbare oder vom Parteiwillen unabhängige Umstände, wie beispielsweise alle Fälle höherer Gewalt, eintreten, die die Einhaltung der vereinbarten Lieferfrist behindern, verlängert sich diese jedenfalls um die Dauer dieser Umstände; dazu zählen insbesondere bewaffnete Auseinandersetzungen, behördliche Eingriffe und Verbote, Transport- und Verzollungs­verzug, Transportschäden, Energie- und Rohstoffmangel, Arbeitskonflikte sowie Ausfall eines wesentlichen, schwer ersetzbaren Zulieferanten. Diese vorgenannten Umstände berechtigen auch dann zur Verlängerung der Lieferfrist, wenn sie bei Zulieferanten eintreten.

Falls zwischen den Vertragsparteien bei Vertragsabschluss eine Vertrags­strafe (Pönale) für Lieferverzug vereinbart wurde, wird diese nach folgender Regelung geleistet, wobei ein Abweichen von dieser in einzelnen Punkten ihre Anwendung im Übrigen unberührt lässt:

Eine nachweislich durch alleiniges Verschulden des Verkäufers eingetretene Verzögerung in der Erfüllung berechtigt den Käufer, für jede vollendete Woche der Verspätung eine Vertragsstrafe von höchstens ½ %, insgesamt jedoch maximal 1 %, vom Wert desjenigen Teiles der gegenständlichen Gesamtlieferung zu beanspruchen, der infolge nicht rechtzeitiger Lieferung eines wesentlichen Teiles nicht benützt werden kann, sofern dem Käufer ein Schaden in dieser Höhe erwachsen ist. Weitergehende Ansprüche aus dem Titel des Verzuges sind ausgeschlossen. Sofern eine Abnahme vereinbart wurde, gilt die Ware spätestens mit Beginn der Nutzung im Rahmen seines Geschäftsbetriebes als vollständig abgenommen. Der Verkäufer hat das Recht für alle Lieferungen und Leistungsbestandteile, Subunternehmer einzusetzen, sofern er dies dem Käufer meldet.

Rücktritt vom Vertrag

Voraussetzung für den Rücktritt des Käufers vom Vertrag ist, sofern kei­ne speziellere Regelung getroffen wurde, ein Lieferverzug, der auf grobes Verschulden des Verkäufers zurückzuführen ist sowie der erfolglose Ablauf einer gesetzten, angemessenen Nachfrist. Der Rücktritt ist mittels einge­schriebenen Briefes geltend zu machen.

Unabhängig von seinen sonstigen Rechten ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Ausführung der Lieferung bzw. der Beginn oder die Weiterfüh­rung der Leistung aus Gründen, die der Käufer zu vertreten hat, unmöglich oder trotz Setzung einer angemessenen Nachfrist weiter verzögert wird, wenn Bedenken hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit des Käufers entstan­den sind und dieser auf Begehren des Verkäufers weder Vorauszahlung leistet, noch vor Lieferung eine taugliche Sicherheit beibringt,

wenn die Verlängerung der Lieferzeit unter oben genannten Umständen insgesamt mehr als die Hälfte der ursprünglich vereinbar­ten Lieferfrist, mindestens jedoch 6 Monate beträgt, oder

wenn der Käufer den ihm durch Punkt 13 auferlegten Verpflichtungen nicht oder nicht gehörig nachkommt.

Der Rücktritt kann auch hinsichtlich eines noch offenen Teiles der Liefe­rung oder Leistung aus obigen Gründen erklärt werden.

Falls über das Vermögen des Käufers ein Insolvenzverfahren eröff­net wird oder ein Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens mangels hinreichenden Vermögens abgewiesen wird, ist der Verkäufer berechtigt, ohne Setzung einer Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Wird dieser Rücktritt ausgeübt, so wird er sofort mit der Entscheidung wirksam, dass das Unternehmen nicht fortgeführt wird. Wird das Unternehmen fortgeführt, so wird ein Rücktritt erst 6 Monate nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder nach Abweisung des Antrages auf Eröffnung mangels Vermögens wirksam. Jedenfalls erfolgt die Vertragsauflösung mit sofortiger Wirkung, sofern das Insolvenzrecht, dem der Käufer unterliegt, dem nicht entgegensteht oder wenn die Vertragsauflösung zur Abwendung schwerer wirtschaftlicher Nachteile des Verkäufers unerlässlich ist.

Unbeschadet der Schadenersatzansprüche des Verkäufers einschließlich vorprozessualer Kosten sind im Falle des Rücktritts bereits erbrachte Leis­tungen oder Teilleistungen vertragsgemäß abzurechnen und zu bezahlen. Dies gilt auch, soweit die Lieferung oder Leistung vom Käufer noch nicht übernommen wurde sowie für vom Verkäufer erbrachte Vorbereitungshand­lungen. Dem Verkäufer steht an Stelle dessen auch das Recht zu, die Rück­stellung bereits gelieferter Gegenstände zu verlangen. Sonstige Folgen des Rücktritts sind ausgeschlossen.

Die Geltendmachung von Ansprüchen wegen laesio enormis, Irrtum und Wegfall der Geschäftsgrundlage durch 

Vorbehaltsklausel

Die Vertragserfüllung seitens des Verkäufers steht unter dem Vorbehalt, dass der Erfüllung keine Hindernisse aufgrund von nationalen oder internationalen (Re-) Exportbestimmungen, insbesondere keine Embargos und/oder sonstige Sanktionen, entgegenstehen.

den Käufer wird ausgeschlossen.

Gefahrenübergang und Erfüllungsort

Wenn nichts anderes vereinbart ist, gilt die Lieferung der Ware als EXW gem. INCOTERMS® 2010 verkauft.

Bei Leistungen ist der Erfüllungsort der in der schriftlichen Auftragsbestätigung angegebene, sekundär jener, wo die Leistung faktisch durch den Verkäufer erbracht wird. Die Gefahr für eine Leistung oder eine vereinbarte Teilleistung geht mit ihrer Erbringung auf den Käufer über.

Der Käufer, welcher seinen Sitz in Österreich hat, hat dafür Sorge zu tragen, dass dem Verkäufer alle Informationen zur Verfügung gestellt werden, um die Verpflichtungen des Verkäufers als Hersteller/Importeur gemäß den gesetzlich anwendbaren Vorschriften erfüllen zu können. 

Gewährleistung und Einstehen für Mängel

Der Verkäufer ist bei Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen verpflichtet, nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen jeden die Funk­tionsfähigkeit beeinträchtigenden Mangel, der im Zeitpunkt der Übergabe besteht, zu beheben, der auf einem Fehler der Konstruktion, des Materi­als oder der Ausführung beruht. Aus Angaben in Katalogen, Prospekten, Werbeschriften und schriftlichen oder mündlichen Äußerungen, die nicht in den Vertrag aufgenommen worden sind, können keine Gewährleistungsan­sprüche abgeleitet werden. Sofern nichts anderes vereinbart ist, gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Dies gilt auch für Liefer- und Leistungsgegenstände, die mit einem Gebäude oder Grund und Boden fest verbunden sind. Der Lauf der Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt des Gefahrenüberganges.

Verzögert sich die Lieferung oder Leistung aus Gründen, die nicht in der Sphäre des Verkäufers liegen, beginnt die Gewährleistungsfrist 2 Wochen nach dessen Liefer- bzw. Leistungsbereitschaft.

Der Gewährleistungsanspruch setzt voraus, dass der Käufer die aufgetre­tenen Mängel in angemessener Frist schriftlich angezeigt hat und die An­zeige dem Verkäufer zugeht. Der Käufer hat das Vorliegen des Mangels in angemessener Frist nachzuweisen, insbesondere die bei ihm vorhandenen Unterlagen bzw. Daten dem Verkäufer zur Verfügung zu stellen. Bei Vor­liegen eines gewährleistungspflichtigen Mangels hat der Verkäufer nach seiner Wahl am Erfüllungsort die mangelhafte Ware bzw. den mangelhaften Teil nachzubessern oder sich zwecks Nachbesserung zu­senden zu lassen oder eine angemessene Preisminderung vorzunehmen. Wird eine Ware vom Verkäufer auf Grund von Konstruktionsangaben, Zeichnungen, Modellen oder sonstigen Spezifikationen des Käufers ange­fertigt, so erstreckt sich die Haftung des Verkäufers nur auf bedingungsge­mäße Ausführung.  Sofern nicht anders vereinbart , sind von der Gewährleistung solche Mängel ausgeschlossen, die aus nicht vom Verkäufer bewirkter Anordnung und Montage, ungenügender Einrichtung, Nichtbeachtung der Installationserfordernisse und Benutzungsbedingungen, Überbeanspruchung der Teile über die vom Verkäufer angegebene Leistung, nachlässiger oder unrichtiger Behandlung und Verwendung ungeeigneter Betriebsmaterialien entstehen; dies gilt ebenso bei Mängeln, die auf vom Käufer beigestelltes Material zurückzuführen sind. Der Verkäufer haftet auch nicht für Beschädigungen, die auf Handlungen Dritter, auf atmosphärische Entladungen, Überspannungen und chemische Einflüsse zurückzuführen sind. Die Gewährleistung bezieht sich nicht auf den Ersatz von Teilen, die einem natürlichen Verschleiß unterliegen.

Die Gewährleistung erlischt sofort, wenn ohne schriftliche Einwilligung des Verkäufers der Käufer selbst oder ein nicht vom Verkäufer ausdrücklich ermächtigter Dritter an den gelieferten Gegenständen Änderungen oder In­standsetzungen vornimmt. 

Einhaltung von Exportbestimmungen

Der Käufer hat bei Weitergabe der vom Verkäufer gelieferten Waren sowie dazugehöriger Dokumentation unabhängig von der Art und Weise der Zurverfügungstellung oder der vom Verkäufer erbrachten Leistungen einschließlich technischer Unterstützung jeder Art an Dritte die jeweils anwendbaren Vorschriften der nationalen und internationalen (Re-)Exportbestimmungen einzuhalten. In jedem Fall hat er bei Weitergabe der Waren bzw. Leistungen an Dritte die (Re-)Exportbestimmungen des Sitzstaates des Verkäufers, der Europäischen Union, des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland und der Vereinigten Staaten von Amerika zu beachten.

Sofern für Exportkontrollprüfungen erforderlich, hat der Käufer dem Verkäufer nach Aufforderung unverzüglich alle erforderlichen Informationen, u.a. über Endempfänger, Endverbleib und Verwendungszweck der Waren bzw. Leistungen zu übermitteln.

Gerichtsstand und Recht 

Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten – ein­schließlich solcher über sein Bestehen oder Nichtbestehen – ist das sachlich zuständige Gericht am Hauptsitz des Verkäufers, in Graz jenes im Sprengel des Bezirksgerichtes Innere Stadt, ausschließlich zuständig. Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss der Weiterverweisungs­normen. Die Anwendung des UNCITRAL-Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf wird ausge­schlossen. 

Kontakt

Falls sie Fragen zu den Oben angegebene Liefer & Geschäftsbedingungen haben kontaktieren Sie uns unter,

Andin Rexhepi

Grazergasse 49

KundenCenter@giantech.at

8430 Leibnitz

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Language »

Menu